Seminar "Besteuerung der öffentlichen Hand 2017"

Die Umsetzung des neuen Umsatzsteuerrechts effizient mit der Einrichtung eines wirksamen Tax Compliance Systems verbinden

Das Steueränderungsgesetz 2015 hat neue Spielregeln für die Umsatzbesteuerung der öffentlichen Hand gebracht. Diese sind spätestens ab dem 1. Januar 2021 anzuwenden. Mit der Umsetzung sollte deshalb jetzt begonnen werden.

Das Augenmerk der Finanzverwaltung richtet sich zunehmend auch auf die öffentliche Hand. Zur Vermeidung von unerwarteten Nachzahlungen, Imageschäden oder persönlichen Haftungsrisiken für Verantwortliche in der Verwaltung wird deshalb auch der öffentlichen Hand empfohlen, ein System einzurichten, welches sicherstellt, dass diese alle steuerlichen Pflichten erfüllt (Tax Compliance Management System).

Anhand von Beispielen möchten wir in unserem Seminar aufzeigen, wie beide Aufgabenstellungen effizient miteinander verbunden werden können.

22. November 2017 / 6. Dezember 2017
jeweils 10:00 - 13:00 Uhr

Programm

Ab 9:30 Uhr
Eintreffen der Teilnehmer

10:00 Uhr
Begrüßung und Einführung

10:15 Uhr
Korrektur von fehlerhaften Steuererklärungen und Haftung
Die Komplexität der Steuergesetzgebung, die zum Teil unscharfen Abgrenzungsregelungen zwischen den einzelnen steuerlichen Sphären von juristischen Personen des öffentlichen Rechts (jPöR) und nicht zuletzt die sich aus der Neueinführung des § 2b UStG ergebenden Rechtsänderungen führen dazu, dass die Abgabe unrichtiger oder unvollständiger Steuererklärungen durch die jPöR nie ganz ausgeschlossen werden kann. Die verspätete, unrichtige oder unvollständige Einreichung von Steuererklärungen birgt für alle Steuerpflichtigen erhebliche finanzielle und ggf. politische Risiken und kann darüber hinaus strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.

10:00 Uhr
Die neuen §§ 2, 2b UStG - Umsetzung
Wir geben einen kurzen Überblick zum Anwendungsschreiben der Finanzverwaltung und möchten mit Ihnen eine praktikable Möglichkeit zur effizienten Umsetzung der Neuregelung erarbeiten.

11:00 Uhr
Kaffeepause

11:30 Uhr
Tax Compliance Management System (TCMS) bei der öffentlichen Hand
Die Einrichtung eines wirksamen TCMS wird sich für jPöR nicht vermeiden lassen, wenn deren gesetzliche Vertreter nicht steuerstrafrechtlichen Risiken ausgesetzt werden sollen. Die Implementierung eines wirksamen TCMS erfordert einen Gesamtprozess, der rechtliche und organisatorische Rahmenbedingungen festlegt, eine intensive Kommunikation voraussetzt und permanent fortzuentwickeln ist.

12:45 Uhr
TCMS und umsatzsteuerliche Neuregelung in einem Prozess verbinden
Um vorhandene Ressourcen effizient einzusetzen, können beide Projekte in einem gemeinsamen Prozess verbunden werden.

13:00 Uhr
Ende der Veranstaltung

Anmeldung über unser Anmeldeformular oder per E-Mail an: christiane.wolf(at)trinavis.com