Tax Due Diligence

Ursachen für die hohen Misserfolgsquoten (ca. 50 %) aller M&A-Transaktionen liegen in erster Linie in der unzureichenden Analyse des zu erwerbenden Unternehmens und in dessen fehlender Integration in den Unternehmensverbund des Erwerbers nach vollzogener Transaktion. Wir empfehlen unseren Mandanten daher, im Vorfeld einer M&A-Transaktion neben den üblichen Due Diligence Prüfungen (financial, legal und environmental) insbesondere eine Tax Due Diligence durchzuführen. So können durch die Investition zu übernehmende steuerliche Risiken und Steuerfolgewirkungen erkannt und im Rahmen der steuerlichen Ankaufstrukturierung berücksichtigt werden. Aber auch das frühzeitige Erkennen sog. Deal Breaker oder die Empfehlung, dem Asset Deal (Kauf einzelner Sachen oder Rechte) einem ursprünglich geplanten Share Deal (Anteilskauf) den Vorzug zu geben, können dem potentiellen Erwerber erhebliche Kosten sparen.

Neben der Aufdeckung steuerlicher Risiken und deren Berücksichtigung bei der Bemessung des Kaufpreises bzw. in entsprechenden Gewährleistungsvereinbarungen legen wir besonderen Wert auf die steuerliche Gestaltungsempfehlung. Hier kann der potentielle Erwerber noch Einfluss auf die zukünftige Steuerbelastung der zu übernehmenden Gesellschaft und deren Anteilseigner nehmen – diese Chance sollte unseres Erachtens auf keinen Fall ungenutzt bleiben.

Unsere Leistungen im Überblick

  • Abforderung steuerlich relevanter Informationen beim Verkäufer mittels detaillierten Checklisten
  • Passwortgeschützter und protokollierter Zugang zum Trinavis DATAROOM für einen sicheren Datentransfer
  • Steuerliche Prüfung der abzuschließenden Transaktionsverträge und Formulierung von Steuerklauseln für die abzuschließenden Transaktionsverträge
  • Klärung der Steuerwirkungen aus dem eigentlichen Akquisitionsvorgang (z. B. Wegfall von Verlustvorträgen)
  • Aufdeckung von steuerlichen Fehldeklarationen in der Vergangenheit ("Betriebsprüfungsrisiken") und betragsmäßige Benennung der hieraus resultierenden steuerlichen Belastungsrisiken
  • Darstellung von Steuerfolgewirkungen aus steuerrechtskonformer Behandlung (z.B. Wertaufholungsgebot für in früheren Jahren vorgenommene Teilwertabschreibung)
  • Erarbeitung von Vorschlägen zur Investitionsstrategie unter steuerlichen Gesichtspunkten
  • Klärung der Steuerwirkungen unterschiedlicher Finanzierungen bzw. bei einer Weiterveräußerung
  • Darstellung der Due-Diligence-Ergebnisse in einem übersichtlichen Bericht
  • "Red Flag List" – übersichtliche Nennung der wesentlichen Risiken und Handlungsempfehlungen