EU-Fördermittelprüfung und -zertifizierung

Die Europäische Union unterstützt seit vielen Jahren mit ihren Rahmenprogrammen Forschung und Innovation in Europa. In 2010 billigte der Europäische Rat die Europa-2020 Strategie, welche der Lissabon Strategie folgt und auf Wachstum und Beschäftigung in Europa ausgerichtet ist.

Horizon 2020 (2014-2020) ist nicht nur als Fortsetzung des 7. Forschungsrahmenprogramms (2007-2013) konzipiert, sondern verfolgt das Ziel, mit der Integration des Europäischen Innovations- und Technologieinstituts (EIT) und Teilen des Rahmenprogramms für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation (CIP) die gesamte Innovationskette abzudecken. Von der Grundlagenforschung bis hin zur Entwicklung von neuen Produkten und Dienstleistungen sollen mit unterschiedlichen Förderformen und Instrumenten Innovationen unterstützt werden. Hierfür werden von 2014 bis 2020 Fördergelder in Höhe von über EUR 77 Mrd. bereit gestellt. Nähere und übersichtliche Informationen zum Förderprogramm Horizont 2020 bietet das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Nationale Kontaktstelle für dieses EU-Programm. Home - Horizont 2020

Die Einhaltung der Beteiligungsregeln ist für alle forschenden Universitäten, Forschungseinrichtungen und Unternehmen eine Herausforderung. Trinavis hat sich darauf spezialisiert, seinen Mandanten Orientierung im Hinblick auf die Förderbereiche, Beteiligungsregeln, Förderformen und Instrumente zu geben. Wir zeigen Ihnen Wege und Lösungen auf, die Ihnen einen Zugang ermöglichen und helfen, die Förderfähigkeit zu bewahren. Wir erstellen Audit Zertifikate, beraten bei der Erstellung von Verwendungsnachweisen und Einzelfragen zu Projektabrechnungen und schulen Ihre Mitarbeiter und Projektpartner zu EU-Finanzbestimmungen und Prüfungen.

Ein erfahrener Berater und Prüfer an Ihrer Seite ist sinnvoll, da die EU als Fördermittelgeber die Beachtung der finanziellen Regularien immer restriktiver überwacht und mittlerweile rund 40 % aller geförderten Projekte überprüft. Mit welchen Ergebnissen und Auswirkungen?

Der Europäische Rechnungshof hat in seinem Jahresbericht für 2012 festgestellt, dass

  • etwa 50 % der durch ihn geprüften Forschungsvorhaben mit Fehlern behaftet sind;
  • die Ursachen für Fehler hauptsächlich in der Einbeziehung nicht förderfähiger Kosten und der Anwendung unrichtiger Berechnungsmethoden für Personal- und indirekte Kosten liegen.

Nach unseren Erfahrungen sind es diese und andere Fehlerursachen, die oft zu Rückforderungen durch die Kommission in signifikanter Größenordnung führen sowie vermehrt zu der Festsetzung von Strafen. Weiterhin ergeben sich durch Extrapolation der Fehler auch Auswirkungen auf andere vom Fördermittelempfänger durchgeführte und geförderte Projekte.

Um solche Folgen für den Fördermittelempfänger zu vermeiden, ist ein Berater vorteilhaft, der sich als langjähriger Prüfer für die EU in den rechtlichen und regulativen Bestimmungen auskennt.

Trinavis kennt die Sichtweise der Europäischen Kommission aus langjähriger direkter und enger Zusammenarbeit:

  • Seit 1999, beginnend mit dem 4. Forschungsrahmenprogramm, ist die Trinavis durchgängig für die EU als Prüfer tätig.
  • Mehr als 400 Forschungsprojekte sind von uns für die EU geprüft worden.
  • Mehr als 50 Prüfungen wurden für die Executive Agencies TEN-E, TEN-T (jetzt INEA), EACI (jetzt EASME) und EACEA sowie für die Joint Undertakings Clean Sky, Innovative Medicines Initiative und Fuel Cells and Hydrogen abgeschlossen.
  • Bisher haben wir über 250 Zertifizierungen im 6. und 7. Forschungsrahmenprogramm für Universitäten, Forschungsinstitute und Unternehmen aller Größen durchgeführt.
  • Darüber hinaus wurden für DG ECHO rund 40 Prüfungen von Hilfsorganisationen durchgeführt.
  • Weiterhin haben wir langjährige Erfahrung bei der Zertifizierung von Kostennachweisen des Europäischen Sozialfonds (ESF) und als First Level Controller für verschiedene Partner von INTERREG IV B und IV C Projekten.

Unsere Leistungen im Überblick:

  • Freiwillige oder verpflichtende Zertifizierung von Projektabrechnungen;
  • Erstellung von Methoden-Zertifikaten (CoM, CoMAv);
  • Unterstützung bei der Abrechnung von Kosten und der Erstellung von Verwendungsnachweisen;
  • Überprüfung und Aufarbeitung Ihrer Projektabrechnungen, der Berechnung von Personalkosten oder indirekter Kosten hinsichtlich Konformität mit den Vorgaben der Europäischen Kommission;
  • Allgemeine Beratung zu allen Fragen zur Auslegung von Finanzbestimmungen;
  • Schulungen Ihrer Mitarbeiter und Projektpartner zu EU-Finanzbestimmungen und Prüfungen.

Ansprechpartner

Diplom-Kaufmann
Thomas Goebel
vereidigter Buchprüfer, Steuerberater

Tel.: +49 30 89 04 82 - 221
thomas.goebel(at)trinavis.com

Dipl.-Ökonom
Dr. Marlies Böttcher 

Tel.: +49 30 89 04 82 - 325
marlies.boettcher(at)trinavis.com